© 2018 Praxis für Ergotherapie Simon

weitere Informationen:

Für jeden einzelnen Klienten werden anhand der ärztlichen Diagnose nach ergotherapeutischer Anamnese, Behandlung und Beratung geplant. Ziel ist immer die größtmögliche Förderung des Kindes in seiner altersgemäßen Entwicklung von Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit.
Die Einbeziehung der Angehörigen und Bezugspersonen ist für uns von großer Bedeutung. Ebenfalls kann bei Entbindung der Schweigepflicht durch die Eltern ein Austausch und Beratung mit MitarbeiterInnen von Schule oder Kindergarten erfolgen.

ZUSATZQUALIFIKATIONEN/SPEZIALISIERUNGEN:

Für den Fachbereich der Pädiatrie haben wir uns durch zusätzliche Fort-bildungen u.a. für folgende Behandlungsansätze und Methoden qualifiziert:

  • Ergotherapeutische Diagnostik mit standardisierten Assessments, Messverfahren und Beobachtungen auf der Handlungsebene

  • Aufmerksamkeitstraining nach Lauth und Schlottke

  • Fein- und Graphomotorikprogramm „Treffpunkt“ nach Prof. E. Kraus/ U. Silcher- Grinstead

  • Graphomotorikprogramm „Nimm 10“ nach D.Schuh

  • Sensorische Integrationstherapie nach J.Ayres

  • Psychomotorik

  • visuelle Wahrnehmungsförderung mit dem Pertra-Satz

  • visuelle Wahrnehmungsförderung mit dem Neuropsychologischen Trainingsprogramm Adlerauge Anyel